Kata

Nage no kata

Diese Kata (Die Form des Werfens) umfasst in fünf Gruppen einen Querschnitt durch das Standjudo (Tachi waza). Sie ist nach den Statuten des DJB Bestandteil des Prüfungsprogramms zum 1. Dan.

Die Techniken der Nage no kata.

Katame no kata

Die Kata der Bodentechniken (Ne-waza) ist neben der Nage no kata die zweite Randori no kata (wettkampfnahe Kata) des Kodokan. Sie ist Bestandteil der Prüfung zum 2. Dan.

In drei Gruppen werden Osaekomi-waza (Festhaltegriffe), Shime-waza (Würgen) und Kansetsu-waza (Hebeltechniken) von Tori demonstriert.

Die Techniken der Katame no kata.

Gonosen no kata

Die Kata der dynamischen Gegenwürfe. Sie wurde nicht von Jigoro Kano entwickelt. Ihre Entstehung geht auf das Jahr 1917 zurück. An der bekannt Waseda Universität in Japan wurde sie von den dortigen Meistern erstellt.

Ju no kata

Die Form der Geschmeidigkeit

Kime no kata

Die Kata der klassischen Selbstverteidigung.

Kodokan goshin jutsu

Die Kata der modernen Selbstverteidigung

Isutsu no kata

"Die Form der fünf Elemente" - wurde als Kodokan Kata von Jigoro Kano 1887 aufgenommen. Sie stellt eine Form der maximalen Effizienz dar.

Koshiki no kata

Die antike Form

zurück